erostepost-Literaturpreis 2021

1. Preis (1000 €) geht an Martin Peichl aus Wien.

2. Preis (je 500 €) Mario Huber aus der Steiermark und Anke Laufer aus Wannweil in Deutschland

Weiters waren folgende Autor*innen (mit ihren Beiträgen, die wir in der Sondernummer von erostepost im November veröffentlicht haben) auf unserer Shortlist:

Kerstin Meixner (Wuppertal), David Jacobs (Bad Honnef), Johanna Linimayr (Hörsching), Harald Kappel (Herzogenrath), Paul Jennerjahn (Hamburg), Peter Reutterer (Bergheim), Roland Grohs (Graz)

Die Texte von Helmut Blepp, Gudrun Breyer, Ulf Großmann, Judith Hennemann, Verena Liebers, Katrin Oberhofer und Lydia Royen Damhave haben uns so überzeugt, dass wir sie gerne in die Zeitschrift aufgenommen haben.

Die Preisverleihung und Präsentation der dazugehörigen Sondernummer unserer Zeitschrift fand am Dienstag, 16. November 2021 im Literaturhaus Salzburg statt. Wir bedanken uns für die zahlreichen Einsendungen!

Die Jury: Margarita Fuchs, Peter Baier-Kreiner, Christian Hollaus, Kurt Wölflingseder